Kategorien

Georgia von Schlieffen auf Social Media

Kommentare auf der Webseite sind deaktiviert. Bitte hierzu auch Social Media nutzen.
Mein mehrjähriges Studium der Kalligraphie und Tuschmalerei bei dem chinesischen Künstler Lü Chen und dem japanisch-amerikanischen Künstler Kazuaki Tanahashi verhalf mir über den Tellerrand hinein in eine künstlerische Form aus dem asiatischen Kulturraum zu schauen. In dieser Zeit versuchte ich wiederholend das Zeichen für Herz und Textfragmente aus buddhistischen Sutras abzuschreiben. Dabei sollten die beiden Ebenen von Ying und Yang möglichst in ein harmonisches Gleichgewicht gebracht werden. Meistens gelang mir dieses hohe und schwierige Vorhaben nicht, aber die Konzentration auf das Schreiben eines Schriftzeichens versetzte mich in einen meditativen Zustand. Voller Staunen hörte ich von der Möglichkeit, dass ein geschriebenes/gemaltes Schriftzeichen abstrakte Kunst in sich selbst bedeuten kann. Meine Faszination bezüglich dieser Kunstform führte dazu, dass kalligraphische Strukturen in meine Bilder einflossen.